LODGE&RANCH: ROCKY MOUNTAINS BIS PAZIFIK

AK - Durch die Rocky Mountains zum Banff Nationalpark, wo Elche, Schwarzbären, Grizzlies, Wapitis und Wölfe leben, am größten Gletscherfeld vorbei und über die Panoramastraße zu den Athabasca-Wasserfällen – wir starten unsere 16-tägige Aktivreise spektakulär. Nicht minder spannend geht es auf der legendären „Freedom Route“ weiter, wobei wir Indianderreservate passieren, herrliche Canyon-Schluchten erblicken und den mächtigen Fraser River überqueren. Wir entsagen für einige Tage der Zivilisation und beziehen die herrlich an einem See liegende Guest-Ranch – ein unberührtes Stück kanadische Wildnis und die ideale Basis für erholsame und erlebnisreiche Tage in gemütlichen Blockhütten am See. Viel Zeit für Reitausflüge, Kanutouren und Wanderungen. Mit etwas Glück erspähen wir hier Weißkopfseeadler und schwimmende Karibuherden und hören in der Ferne die Wölfe heulen. Hoch hinaus geht es dann über den Heckman-Gebirgspass in die an einem Fjord gelegene Indianersiedlung Bella Coola. Hier steigen wir auf die Fähre und durchqueren die berühmte Inside Passage bis hin nach Vancouver Island. Der Besuch des Pacific-Rim Nationalparks krönt unsere Erlebnisreise. An den Küstengewässern des UNESCO-Weltnaturerbes bietet sich uns die Möglichkeit Orcas, Grau- und Buckelwale zu beobachten. Was für ein Naturerlebnis!

Begegnungen in Augenhöhe erleben!

  • Wilde Schönheit der Rocky Mountains
  • Ranch-Erlebnis im Chilcotin-Hochplateau
  • Im Pacific-Rim-Nationalpark Wale beobachten
  • Wie die Trapper in Blockhütten leben
  • Grizzlies beim Lachsfang beobachten
  • Durch die pazifische Inselwelt schippern
  • Schönste Stadt Kanadas: Victoria erkunden

17.06. - 02.07.2024, von Calgary bis Vancouver, min. 8 / max. 12 Teilnehmer, ab € 4.690,- p.P. im DZ.

(a&e erlebnisreisen) 


HIGHLIGHT: WANDERREISE IRAKISCH KURDISTAN

AK - Wir laden Euch ein auf eine Wanderreise entlang des Zagros Mountain Trail. Touren leichten und mittleren Schwierigkeitsgrades führen uns über Hirtenpfade und alte Peshmerga-Routen, durch kleine Dörfer, idyllische Gebirgstäler und karge Hügellandschaft. Anhand archäologischer, religiöser und historischer Monumente und vieler zwischenmenschlicher Begegnungen auf dem Weg erschließen wir uns auch das reiche kulturelle und historische Erbe der Region. Mit dem jesidischen Heiligtum Lalesh und dem altorientalischen Kloster Al Qosh warten zu Beginn zwei absolute kulturelle Highlights.

9 Tage / 8 Nächte ab/bis Erbil, 05.04.-13.04.2024, klimatisierter Reisebus, Mittelklassehotels/Gastfamilien, EZ-Zuschlag 100 € (da nur vereinzelt verfügbar), Vollpension, lokale Transporte, 1.889 € p.P. im Doppelzimmer. Anmeldeschluss: 11.03.2024.

Mohammad, weithin auch bekannt als "the Wild Man", verfügt über viele Jahre Erfahrung als Reiseleiter und Wanderführer in den Bergen Irakisch-Kurdistans. Mit seinen Gästen teilt er besonders gerne lange vergessene Geschichten und die musikalischen Highlights der Region. Er freut sich auf eine Wanderreise mit unvergesslichen Erlebnissen und tiefem Eintauchen in die Geschichte, Kultur und atemberaubende Natur entlang des Zagros Mountain Trails.

Klimafreundliche Anreise

Klimafreundliche Akzente bei unseren Reisen zu setzen ist uns wichtig. Deshalb gibt es bei der Nordirak-Reise von „Alsharq“ ein neues Angebot: Wer möchte, kann mit Sarah von Wien aus über den Landweg nach Erbil anreisen. Sarah leitet normalerweise die Zugreisen in die Südosttürkei, diese Reise bis Erbil ist eine Pilotreise und hat darum experimentellen Charakter.

Start ist voraussichtlich am 31. März 2024 in Wien; wir durchqueren zuerst Ungarn und Rumänien und erreichen unseren ersten Zwischenstopp Bukarest. Von dort bringt uns der Bus bis in die Metropole Istanbul. Die Türkei beschenkt uns mit herrlichen Zugstrecken, wir durchqueren fast das ganze Land von West nach Ost und halten nochmals in der kurdischen Hauptstadt Diyarbakir. Dann geht es in den äußersten Südosten der Türkei und dann mit einer letzten Busfahrt über die Grenze in die autonome kurdische Region Nord-Irak. Am Tag vor dem offiziellen Reisebeginn treffen wir in Erbil ein und lernen die anderen Mitreisenden kennen.

Zur Info: Diese Zugreise von Wien bis Erbil führt „Alsharq“ zum ersten Mal durch, das heißt, sie hat durchaus auch experimentellen Charakter. Auch die Route kann sich noch geringfügig ändern.

Sarah kennt die Zugstrecken bis und durch die Türkei sehr gut, manche Orte erkunden wir aber auch einfach gemeinsam - expliziter Input ist während der Zugreise nicht geplant. Spontane Reisebekanntschaften und interessante Begegnungen gibt es erfahrungsgemäß bei diesen Reisen auf dem Landweg aber ohnehin immer!

Kosten für die klimafreundliche Verlängerungsreise auf dem Landweg (Wien --> Erbil): 600 € pro Person Vollpreis (Wien --> Erbil). Bei Buchung der Zugreise gewährt „Alsharq“ eine Ermäßigung von 75 € auf den Gesamtreisepreis.

Inkludierte Leistungen: alle Tickets und Reservierungen (Liegewagen im Nachtzug), öffentlicher Verkehr in Istanbul, 2 Hotelübernachtungen inkl. Frühstück unterwegs, deutschsprachige Reisebegleitung durch Sarah.


OSTERN: KREISTÄNZE IM HABICHTSWALD

AK - Der südliche Naturpark Habichtswald – genau in der Mitte Deutschlands gelegen – lädt Euch mit seinen Kraftplätzen und seiner Frühlingsnatur zum Tanzen, Wandern, Feiern und Geniessen ein.

Wo SIE geht, da blühen die Blumen…
Auf den Spuren der alten Frühlingsgöttin Ostara seid Ihr in der Grimm‘schen Märchenlandschaft unterwegs. Eure Wege führen Euch durch lichte Buchenwälder zum ‚Mittelpunkt Deutschlands‘ und auf die Basaltfelsen des Bilsteins mit Weitblick über Wiesen und Felder und die kleinen Vulkankegel und Dörfer des Chattengaus.

Rund um die Kreistänze
Der großzügige Seminarraum mit wunderbarer Aussicht lässt das Tanzen im Frauenkreis zum Genuss werden. Mit modernen meditativen und traditionellen bewegten Kreistänzen der Roma, aus dem Balkan- und Mittelmeerraum, Kleinasien und Armenien und mit einfachen Kraftliedern der Jahreszeit weckt Ihr das Lebensfeuer und die Frühlingskräfte in Euch auf. Das Osterfest könnt Ihr mit lokalen Bräuchen wie Osterfeuer, Osterwasser und Osterbrot feiern. Ihr braucht keine spezielle Tanzerfahrung, nur Freude an Bewegung und Begegnung.

Eure Unterkunft
ist das am Waldrand in Alleinlage gelegene Seminarhaus Besse bei Edermünde, das Ihr ganz für Euch habt. Untergebracht seid Ihr in schönen Doppel- und Einzelzimmern, größtenteils mit eigenem Bad, einige mit Etagendusche/WC.
Die exzellente vegetarische Küche bietet Euch dreimal am Tag ein vielfältiges und reichhaltiges Angebot in Buffetform, dazu Kaffee und selbstgebackenen Kuchen am Nachmittag. Heiße Getränke stehen jederzeit zur Verfügung, das köstliche Wasser kommt aus der hauseigenen Quelle. Zur Entspannung laden Euch der weitläufige Garten, die Terrasse am Seerosenteich und eine kleine Sauna im Wellnessbereich ein. Wald und Wanderwege beginnen direkt hinter dem Hausgarten.

Die An- und Abreise ist individuell.
Anreise bis ca. 17.00 Uhr. Vom 15 km entfernten Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe nehmt Ihr das Taxi. Oder Ihr fahrt per Tram Nr. 3 bis Endstation und Bus 56 bis Edermünde-Besse (45 Min.), ggf. Abholung von dort mit anderen Teilnehmerinnen verabreden (2 km).

28.3.-1.4.2024, Anmeldeschluss 29.2.2024, nur für Frauen, 590,- Euro pro Frau im DZ, 650,- Euro im EZ.

(WomenFairTravel)


MOORSCHUHWANDERN: MIT FAMILIE IN ESTLAND

AK - Estland - das nördlichste Land des Baltikums - lädt euch auf dieser Familienreise ein, seine grandiose Naturregion kennenzulernen. Tiere, wie Bären oder Elche, die wir meist nur aus dem Märchen kennen, beobachten wir in freier Wildnis. Ein Familienurlaub mit Einblick in die traditionsreiche Kultur Estlands!

Moor­schuh­wan­de­rung, Über­nach­tung in ei­ner Bä­ren­be­o­bach­tungs­hüt­te, Elch­sa­fa­ri, Ka­nu­tour, Rob­ben­bän­ke, Tal­linn-Be­sich­ti­gung u.v.m. mit unserem Veranstalterpartner "ReNatour".

9 Tage ab 1.799 Euro p.P. (Erwachsene) bzw. 1.299 Euro p.P. (Kinder, 6-14).


SOMMERFRISCH: IM HOHEN NORDEN

AK - Ein sehr nettes und überaus interessantes Interview mit Robert Peroni, der vor nahezu 30 Jahren das Rote Haus in Tasiilaq, Ostgrönland gegründet hat. Der ehemaliger Extremsportler, Bergsteiger und Skilehrer, der diverse internationale Expeditionen unternommen hat, wurde durch die Erstdurchquerung des grönländischen Inlandseises an seiner breitesten Stelle international bekannt. Robert Peroni lebt heute hauptsächlich in Tasiilaq, wo er seit den 1990er Jahren das Hotel "The Red House" in dem er ausschließlich Einheimische beschäftigt, betreibt. Sein Ziel ist es, einerseits einen umweltverträglichen Tourismus zu schaffen und andererseits die Kultur der Inuit zu bewahren, indem er den jungen Einheimischen Arbeit in seinem Hotel und damit eine Lebens- und Zukunfts-Perspektive gibt.

 In diesem Interview berichtet er mitunter über seine extremste Expedition, gibt interessante Einblicke in das Leben vor Ort und klärt darüber auf, warum sich die Inuit mit Nasereiben begrüßen.

Unseren Veranstalterpartner "Travel To Life" verbindet mit Robert Peroni eine über 25-jährige, innige persönliche und auch geschäftliche Freundschaft und unterstützt mit seinen Grönland-Reisen Roberts Projekte vor Ort. Übernachtet wird zwar nicht direkt im Roten Haus, doch die Logistik vor Ort wird vom dortigen Team organisiert.

Wanderreisen in die Perle der Arktis, Ostgrönland

15 Tage Wanderreise (Hotel/Zelt)

  • Grönland Wanderreisen: Wandern und Zelten in grandioser Natur
  • Spektakuläre Eisberg-Szenerien
  • Per Boot entlang der Mega-Gletscher
  • Begegnungen mit Inuit-Jägern
  • Wildnis-Aufenthalte in selten besuchten Wanderregionen der Außenfjorde
  • Reisen in selten besuchten Wanderregionen
  • Das "Rote Haus" von Robert Peroni
  • 3 Hotelübernachtungen in Island: Reykjavik und der "Golden Circle" (fakultativ)

ab 3.895 EUR p.P.

Nächste Termine:
30.07.2023, 13.08.2023, 30.06.2024, 14.07.2024, 28.07.2024, 11.08.2024,


STERNENHIMMEL: EINSAME STILLE

AK - Sambia ist die Heimat der "walking safaris" und so bietet jede Lodge auch kurze Buschwanderungen als Aktivität an. Einige Betreiber führen daneben mehrtägige Wanderungen durch. So wanderst du zum Beispiel beim Chikoko Trail durch den Nsefu Sektor des South Luangwa Parks. Nun gibt es auch diese Möglichkeit auch im nördlich von Nsefu gelegenen Luambe Park und zwar mit zwei unterschiedlichen Optionen:

den Luxury Trail oder den Primitive Trail

Wenn du das ultimative Abenteuer suchst, dann ist der simple Wanderweg für dich die richtige Wahl! Er zeichnet sich, wie schon der Name sagt, vor allem durch seine Einfachheit aus. Es gibt keine feste Infrastruktur oder vorab aufgestellte Zelte. Jede Wanderroute ist einzigartig und keine Gruppe folgt demselben Weg wie die andere. Die Teilnehmer tragen dabei alles selber in einem Rucksack mit, was sie für die mehrtägige Wandersafari benötigen. Dazu gehören auch das Bettzeug und die benötigte Verpflegung. Ferner ist man an der Zubereitung des Nachtlagers und der Mahlzeiten beteiligt. Die Nächte werden unter dem Sternenhimmel verbracht, wobei jeder Teilnehmer an der Reihe ist, die einsame Stille zu genießen, die mit einer Nachtwache am Feuer einhergehen. Selbstverständlich wird die Tour von einem bewaffneten Scout begleitet.

Das Tempo richtet sich nach den Fähigkeiten und Interessen der Wandergruppe. Die Tage werden damit verbracht, die Wunder der Natur mit einem erfahrenen Guide und einem Scout zu erkunden. Bei dieser Art von Naturwanderung liegt der Schwerpunkt liegt nicht auf dem Luxus, sondern auf einer einzigartigen Erfahrung. Es geht um das Eintauchen in die Natur als Teilnehmer und nicht als Beobachter.

Du findest die Idee, Luambe zu Fuß zu erkunden zwar aufregend, möchtest dabei aber nicht auf gewisse  Annehmlichkeiten und Sicherheiten wie komfortable Unterkünfte, gutes Essen und gelegentliche Pirschfahrten verzichten? Dann ist der Luxury Trail für dich genau richtig. Denn auch er bietet das ganze Abenteuer der Natur und somit das Beste aus beiden Welten. Der Luxury Trail ist eine Mischung aus einer traditionellen Lodge Safari und einer authentischen Buschwanderung. Drei Nächte schläfst du hier in einer komfortablen Lodge und zwei Nächte in einem Sleep-out-Camp. Dabei kümmert sich ein Mitarbeiter Team um das Camp.

Die Teilnehmerzahl liegt bei beiden Wanderungen bei max. 6-8 Personen.

(Daktari Travel)


CHARME: PILGERN AUF DER VIA DE LA PLATA

Via de la Plata - Von Sevilla bis nach Santiago de Compostela

09.04. - 20.04.2024

Auf dieser herrlichen Rundreise mit "Oliva Reisen" genießt du die kulturelle Vielfalt und die enormen Naturkontraste der Via de la Plata, der südlichen Jakobsweg-Route. Die Kulturen, welche im Laufe der Zeit entlang der Via de la Plata entstanden sind, haben diese Strecke mit einem ganz besonderen kunsthistorischen Erbe gesegnet. Neben eindrucksvollen Zeugnissen der Geschichte erlebst du bei täglichen Wanderungen die Faszination des Weges, seinen Charme. Und immer wieder bezaubern die Begegnungen mit den Menschen in den alten Dörfern.

Besondere Highlights dieser Oliva Pilgerreise:

  • auf dem Jakobsweg der Silberroute von Sevilla nach Santiago de Compostela
  • Auswahl der schönsten Wanderetappen der „Ruta de la Plata“
  • Unterbringung in bewährten Unterkünften
  • Auftakt in der Wiege des Flamenco: Sevilla, romantische Hauptstadt Andalusiens
  • Wandern durch die Weidelandschaften der Extremadura, die Hochebenen von Kastilien und das grüne Galicien
  • Höhepunkt der Reise: vier pulsierende Städte mit Kultur pur: Mérida, Cáceres, Salamanca & Wallfahrtsort Santiago de Compostela mit der Jakobus-Kathedrale
  • Wandern mit leichtem Tagesrucksack (Gepäcktransport)
  • Oliva Reisebegleitung: Jakobswegspezialistin Angelika Wimmer
  • Pilgerbegleitung: „Impulse, Texte und kleine Rituale, um persönlichen Themen Raum zu geben“
  • anders Reisen in einer kleiner Gruppe: 12 – 20 Gäste

ABSEITS: DURCHATMEN IN IRLAND

Auf den "Geotoura"-Routen mit dem Schwerpunkt Natur bist du vor allem abseits der größeren Städte unterwegs. Entdecke malerische Strecken und Wanderwege durch Nationalparks, entlang der Küste oder durch leuchtende Weinlandschaften. Erlebnisse rund um die Themen Natur und Kulinarik fügst du deiner individuellen Rundreise einfach hinzu. Wir beraten dich gerne.

„Irland ist für mich die Insel zum Durchatmen, um die Seele baumeln zu lassen und einfach mal einen Gang runter zu schalten. Sanfte, grüne Hügel, in denen sich so manch historischer Schatz verbirgt und unter denen majestätische Höhlen liegen. Ich liebe diese raue Landschaft mit den alten Burgen und Ruinen. Da kann ich mir beim Wandern gut vorstellen, warum hier die Heimat der Feen und anderer kleiner Geister sein soll. Dieses fast magische Flair finde ich sogar in den lebhaften Straßen der Städte wieder. Besonders liebe ich Waterford bei Nacht. Dann spiegeln sich die Lichter dieser ältesten Stadt Irlands im Wasser und verbreiten einen wundervollen Zauber. Die Aura der Insel werden auch Sie in jedem Winkel entdecken. Da bin ich mir sicher. Irland ist nicht einfach nur schön. Es hat etwas Unbeschreibliches, etwas, das man erleben muss.“ (Laura Schieferdecker von „Geotoura“)

Auf dieser 15-tägigen Irland-Rundreise tauchst du tief ein in lebendige Geschichte von der Steinzeit bis in die Gegenwart. Starte im Trubel der Großstadt Dublin, bevor du dich auf den Weg machst zu sagenumwobenen Schlössern, vorgeschichtlichen Monumenten und alten Legenden, die du in beschaulichen Dörfern und magisch schönen Landschaften, wie im faszinierenden Boyne Valley, entdecken wirst.

15 Tage - 7 Orte

  • Dublin (2 Nächte)
  • Kilkenny & Südostküste
  • (2 Nächte)
  • Cork (1 Nacht)
  • West Cork (2 Nächte)
  • Kerry & Umgebung (2 Nächte)
  • Galway (2 Nächte)
  • Mayo, Sligo & Umgebung
  • (2 Nächte)
  • Boyne Valley & Osten (1 Nacht)

Weitere Highlights

  • Tal Glendalough
  • Jerpoint Abbey
  • Viking Triangle in Waterford
  • Rock of Cashel
  • Steinkreis von Drombeg
  • Klosterruine Clonmacnoice
  • Straide Abbey
  • UNESCO Weltkulturerbe Newgrange

GENUSS: WANDERN AUF JERSEY

Jersey ist die größte der Kanalinseln. Ihre enorme Vielfalt lässt sich auf den Wanderungen mit unserem Veranstalterpartner "Natours" über diese wunderschöne, vom Golfstrom mit den meisten Sonnenstunden in Großbritannien verwöhnte Insel, entdecken und genießen. Der Norden hat hohe, raue, zum Teil bewaldete Steilküsten, der mildere Süden Felsklippen, zwischen denen kleine und große Buchten mit goldenen Sandstränden und herrschaftlichen Anwesen liegen. Entlang der Küsten wandern wir auf gut begehbaren, oft einsamen Pfaden. Die Hauptstadt St Helier mit ihren 35.000 Einwohnern hat mondäne Pracht, während viele kleinere Orte still und malerisch sind. Zahlreiche imposante Zeugnisse der Geschichte, wie das riesige Hügelgrab La Hogue Bie und die mächtige Burg Mt Orgueil, sehen wir im Lauf der Wanderungen. Ein Cream Tea in einem beeindruckenden Herrenhaus darf dabei natürlich nicht fehlen.

Wir wohnen am Ortsrand von St Helier in ruhiger Lage im Westhill Country Hotel, im 3-Sterne Standard. Von der Terrasse mit Außenpool blicken wir über den 2 ha großen hoteleigenen Park. Fünf mal am Tag gibt es einen kostenfreien Shuttle ins Zentrum, die Linienbushaltestelle ist nur wenige hundert Meter entfernt.

Aktivitäten

Auf unseren Wanderungen über 10-15 Kilometer lassen wir uns Zeit, die traumhafte Landschaft zu genießen.

Anreise

Ein Sammeltransfer ab/bis Flughafen am An-/Abreisetag ist im Reisepreis enthalten. Es werden jeweils mehrere Transfers angeboten, abgestimmt auf die Flugzeiten der Reisenden. Sehr gerne unterbreiten wir euch ein passendes Flugangebot. Wenn du deine Anreise lieber selbst buchen möchtest, halte bitte vor evtl. Festbuchungen kurz Rücksprache mit uns, um die Flugzeiten zu prüfen!


ÜBERRASCHEND: KALABRIEN

AK - Warum unsere Kalabrien-Reise etwas Besonderes ist, hat viele Gründe. Mal abgesehen davon, dass man in dieser Region wunderbar wandern kann und wir urig-mittelalterliche Bergdörfer, endlose Traumstrände, eine faszinierende Natur in den wilden zerklüfteten Bergwelten besuchen sowie die einzigartige, rustikale kalabresische Küche genießen werden, sind sicherlich die drei Übernachtungen in dem kleinen Dorf Camini etwas Außergewöhnliches. Der "Ort, der nicht existiert" erlebte zwischen 1991 und 2011 eine massive Abwanderung der Bevölkerung, die es in die Städte und ins Ausland zog. Dank einer Initiative der letzten Verbliebenen, die frei von allen Vorurteilen gegenüber Fremden waren, ließen sich Hunderte von Geflüchteten aus Afrika und Asien in diesem Dorf nieder. Diese neu entstandene Kulturgemeinschaft bringt lokale und fremde Kultur- und Wirtschaftstechniken unter einen Hut und hat somit diesem Dorf eine ganz neue Dynamik gegeben. Auf dieser Reise wohnen wir in Camini, lernen die BetreiberInnen und EinwohnerInnen kennen und erfahren viel über ihre Geschichte und ihr Alltagsleben.

10 Tage Begegnungsreise mit Wandern und Baden - "Reiseleiters Liebling" mit David Chotjewitz

  • Traumhafte Wanderregion im urigen Süden Italiens
  • Verträumte Bergdörfer, liebliche Idylle und tolle Panoramen
  • Die Götterküste mit Blick auf die Vulkaninsel Stromboli
  • 3 spannende Wanderungen von einfach bis mittelschwer
  • Aufenthalt im Projekt-Dorf Camini (Dorf, das nicht existiert)
  • Begegnungen mit Einheimischen und Größen aus der Kulturszene
  • Zeit zum Relaxen, Baden und Bummeln
  • Abschluss im berühmten Felsküstenort Tropea

ab 1.690 EUR p.P.

07.05.2024 und 17.09.2024

Hier ein interessanter Artikel (auf Englisch), der ausführlich, mit schönen Fotos bestückt, die Wiederbevölkerung des Dorfes beschreibt.